Wandern wie die alten Philosophen – ca. 8 km

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Wegstrecke: Bismarckplatz, Philosophengärtchen, Bismarcksäule, Heidenloch, Thingstätte, Zollstock, Philosophenweg, Alte Brücke, Bismarckplatz

Da es sich um eine Rundwanderung handelt, kann an jeder beliebigen Stelle begonnen werden. Meine Beschreibung startet am Bismarckplatz und endet auch dort wieder. Die Wanderung lädt aber dazu ein auch andersherum oder verlängert gegangen zu werden, es gibt auf dem Heiligenberg einige schöne Strecken. Ebenso bietet es sich an, einen Spaziergang zum Heidelberger Schloss oder einen Bummel durch die Altstadt noch mit einzubauen.

Eine Aussicht jagt die Nächste

Das Philosophengärtchen lädt zum Verweilen ein

Wir beginnen die Tour am Bismarckplatz und gehen über die Friedrich-Ebert-Brücke, nach der Brücke geht es noch eine Kreuzung geradeaus und dann biegen wir nach rechts ab in die Ladenburger Straße, die an ihrem Ende direkt zum Philosophenweg wird. Es geht weiter geradeaus, vorbei an mehreren Gebäuden des Physikalischen Instituts der Uni bis wir rechts eine Anlage mit wunderschönem Blick über die Altstadt sehen. Wir halten uns links und gehen ein paar Meter bergauf, bis wir dann direkt die erste Möglichkeit wieder links gehen, den Burgenweg entlang (erkennbar an der blauen Burg auf weißem Grund). Wir folgen dem Burgenweg, vorbei an der Eichendorfanlage bis zur Bismarcksäule. Hier bietet sich bereits eine kurze Verschnaufpause auf der Säule an, der Ausblick lohnt!

Bergauf bis zur Einkehr

Die Thingstätte

Weiter geht es den befestigten Burgenweg entlang Richtung Heiligenberg bis wir am Wegesrand eine Hütte entdecken. Vor der Hütte geht es scharf rechts, weiter bergauf. Wir kommen an eine Weggabelung mit hölzerner Aussichtsplattform von der aus wir ganz Heidelberg sehen und (je nach Wetter) noch sehr viel weiter.

Wir wenden uns nach links, weiter bergauf. An der Gabelung halten wir uns rechts und laufen weiter, bis wir an eine Straße kommen. Wir biegen rechts ab und folgen der Straße, vorbei an Heidenloch und Stephanskloster, weiter über einen Parkplatz und zur Waldschenke zu unserer linken. Hier bietet sich im gemütlichen Biergarten eine Einkehr an.

Geradeaus kommen wir an einer Bushaltestelle vorbei, die wir aber ignorieren, immerhin wollen wir wandern und nicht Busfahren. Nach ein paar Metern erheben sich steinerne Mauern vor uns, die wir passieren, und wir stehen plötzlich in der Thingstätte. Wer nicht schon in der Waldschenke gegessen hat kann hier gemütlich Picknicken. Von hier aus bietet sich auch ein kurzer Besuch bei der Klosterruine St. Michael an, die nur wenige Meter hinter der Thingstätte liegt.

Der schönste Schlossblick Heidelbergs

Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es für uns die Treppen nach oben und direkt nach den Stufen rechts an einem kleinen Turm vorbei auf einen erst kleinen, später größer werdenden Waldweg.

Wir folgen dem mit gelber 2 bezeichneten Weg recht eben immer weiter geradeaus, bis wir nach einigen Minuten zum Zollstock und der dortigen Schlossblickhütte gelangen. Auch hier lohnt es sich wieder, kurz inne zu halten und den Blick zu genießen. Nach Aussage meiner Wanderbegleitung gibt es keinen schöneren Schlossblick, so eingerahmt von den Bäumen, Ich muss ihm da recht geben.

Blick vom Philosophenweg über Heidelberg und mehr

Wir biegen scharf rechts ab und folgen dem kleinen Weg nach unten. Erst parallel zum Hinweg, später biegt der Weg leicht ab. Am Ende des Weges sehen wir (mal wieder) eine kleine Hütte, vor der wir rechts abbiegen. Wir befinden uns jetzt wieder auf dem Philosophen weg, nur dieses mal am anderen Ende. Es geht vorbei an der Hölderlinanlage und wunderschönen Aussichten bis wir links in den Schlangenweg abbiegen.

Hier geht es steil bergab, teilweise mit Aussicht auf die Alte Brücke, teils mit hohen Mauern auf beiden Seiten. Am Ende des Weges sehen wir die Alte Brücke direkt vor uns, die wir überqueren und direkt dahinter rechts abbiegen.

Immer am Neckar entlang geht es dann geradeaus, vorbei an der Studentenmensa im Marstall und der Heidelberger Stadthalle bis wir wieder am Bismarckplatz sind.

 

Weglänge und -beschaffenheit: ca. 8 km, teils Straße, teils mehr oder weniger befestigte Waldwege, meist Schatten

Höhenmeter: ca. 450 m rauf, ca. 450 m runter

Highlights: Blick über die Altstadt, Heidenloch, Thingstätte, Schlossblick vom Zollstock

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Haltestelle Bismarckplatz, alle Bus- und Bahnlinien Heidelbergs

Mit dem Auto: Parkmöglichkeiten in den umliegenden Parkhäusern, diese sind aber gerade am Wochenende teils überfüllt, ich empfehle daher die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Karte:

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.