Höhen und Tiefen am Berg und in der Motivation: Alpine Ausbildungswoche im Wallis

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Das Sommerloch im August habe ich genutzt, um wieder Höhenluft zu schnuppern. Angesagt war eine Woche Hochtouren im Wallis inkl. Ausbildung in Steigeisentechnik, Knoten, Anseilen in der Seilschaft, Selbstrettungstechniken und Tourenplanung. Klingt nach viel? War viel. Aber der Reihe nach. Die Vorbereitung auf diese Trainingswoche war kurz, der berufliche Alltag hat seine Spuren hinterlassen und die Zeit war (wie immer) viel zu knapp. Gedanken hatte ich mir über An- und Abreise gemacht, dieses Mal sollte es mit der Bahn sein. Also habe ich rechtzeitig vorher die Hinfahrt nach Zermatt und die Rückfahrt ab Saas-Fee gebucht, jeweils ein Sparticket ergattert, was mich schon leicht stolz sein lies, normalerweise gelingt das nur meiner Frau.

 

Der Berg ruft – Alpine Ausbildungswoche im Wallis: Teil I 26. Nov 17 by Marcus - Rheintalstrecke gesperrt - kein Problem, ich fahre etwas früher Der Kurzurlaub fängt gut an. Durch die aktuelle Sperrung der Rheintalstrecke bleibt mir nichts anderes übrig als 2 Stunden früher am Bahnhof in Mannheim aufzukreuzen, um… weiterlesen...
Lust und Frust liegen eng beieinander – Alpine Ausbildungswoche im Wallis: Teil II 29. Nov 17 by Marcus - Die erste Gondel ab „Trockener Steg“ zur Bergstation Kleines Matterhorn geht um 7.30 Uhr, d.h. 06.00 Uhr aufstehen, frühstücken, zusammenpacken und los geht’s. Ich habe schlecht geschlafen und meine Kopfschmerzen sind leider immer noch präsent.… weiterlesen...
4000er Jubiläum verschoben – Alpine Ausbildungswoche im Wallis: Teil III 3. Dez 17 by Marcus - Ich habe das Gefühl gerade erst ins Bett, respektive in meinen Hüttenschlafsack gekrochen zu sein und schon muss ich wieder raus – 2.45 Uhr wecken! Schnell die Klamotten anziehen, eine zweckmäßige Katzenwäsche und schon sitze… weiterlesen...
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar