Entschleunigung im Schwarzwald – Der Schluchtensteig

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Wer Vogelgezwitscher, Wasserrauschen, ursprüngliche Natur und Wandern abseits von Straßen auf schmalen Pfaden mit mäßigen Steigungen mag und gerne in Deutschland Urlaub macht, der/die ist auf dem Schwarzwälder Schluchtensteig genau richtig. Namenspatron für den Steig sind die zahlreichen Schluchten des Schwarzwaldes, die von Ost nach Süd-West durchquert werden.

Auf einer Länge von insgesamt 119 km wird der Schwarzwald von Stühlingen bis nach Wehr durchwandert, am besten in sechs Tagesetappen (Stühlingen – Blumberg, 19 km; Blumberg – Schattenmühle, 20 km; Schattenmühle – Fischbach, 18 km; Fischbach – St. Blasien, 20 km; St. Blasien – Todtmoos, 20 km; Todtmoos – Wehr, 22 km).

Ich habe Abschnitte dieser Tour in 5 Tagen mit unterschiedlichen Distanzen gemacht.  Meine Eindrücke und Erlebnisse und warum diese Tour ganz automatisch entschleunigt, habe ich hier beschrieben.

Literatur-Tipps:

 
Auch wenn der Schluchtensteig fast durchgängig sehr gut mit Symbolen markiert ist und die Wahrscheinlichkeit, dass man sich verläuft dadurch sehr gering ist, war ich froh diese Wanderkarte dabei zu haben. Ich konnte mich jederzeit orientieren und an der ein oder anderen Stelle musste ich nachschauen, ob ich noch richtig bin. Das Format ist super (Leporello), der Maßstab sehr groß, so dass die Karte auch für Laien gut zu lesen ist und die Beschichtung macht den Einsatz bei Regenwetter unproblematisch. Außerdem gibt es gleich noch einige Freizeittipps auf den Innenseiten dazu.
 
Wer mehr über den Schwarzwald, die Fauna, Flora und die Highlights entlang des Schluchtensteiges erfahren möchte, ist mit diesem Handbuch gut beraten. Die einzelnen Etappen werden sehr genau beschrieben und es wird auch auf Kleinigkeiten am Wegesrand hingewiesen, die manchmal nicht so offensichtlich sind. Das Format ist handlich klein und passt damit in (fast) jede Hosentasche. Zusätzlich findet man zu jeder Etappe Kartenmaterial und eine Übersichtskarte in der Umschlagseite.

Die Tour:

Die Großstadthektik im Gepäck 20. Aug 17 by Silke - Tag 1: Wutachmühle bis Lothenbachklamm, 14,5 km, Gehzeit ca. 4,5 Std. "Aufgrund einer Störung hat unser Zug eine Verspätung von 15 Minuten". Ich reise mit dem ICE von Mannheim nach Freiburg und bereits beim Einstieg… weiterlesen...
Gesindel im Räuberschlössle 20. Aug 17 by Silke - Tag 2: Lothenbachklamm bis Oberfischbach, 19,5 km, Gehzeit ca. 6 Std. „Ich fühle mich wie im Märchen – mitten im Zauberwald“. Weil die Busverbindung hierher besser ist und ich gestern nur durchgehetzt bin, steige ich… weiterlesen...
Schwarzwald wie im Bilderbuch 20. Aug 17 by Silke - Tag 3: St. Blasien bis Todtmoos, 19 km, Gehzeit ca. 5 Std. Warum steht ein dermaßen großer Dom in einem kleinen Schwarzwaldort? Weil es jeden Tag heißer wird und die Temperaturen für den Schwarzwald ungewöhnlich… weiterlesen...
Holzbock auf Abwegen 20. Aug 17 by Silke - Tag 4: Todtnau Au bis Wehr, Bushaltestelle Am Schluchtensteig, 7 km, Gehzeit ca. 2 Std. „Mit dem Auto haben wir es leichter“, dachte ich mir. Doch leichter gesagt als getan. Weil sich im Leben vieles… weiterlesen...
Sauschwänzle im Auenland 20. Aug 17 by Silke - Tag 5: Stühlingen bis Blumberg, 18 km, Gehzeit ca 5,5 Std. Ich freue mich über das Auto und dass ich heute wieder gemeinsam mit Marcus den Tag verbringen darf. Weil es mit ÖPNV fast unmöglich… weiterlesen...

 

 

* Affiliate-Links

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar