In der eigenen Balance bleiben trotz Umzug – wir wurden auf eine harte Probe gestellt

Endlich wieder blauer Himmel und Sommerfeeling – und während die Sonne eine wohlige Wärme verbreitet, gelingt es auch uns, langsam wieder durchzuatmen und unsere eigene Balance wiederzufinden. Die ist uns nämlich zwischendurch ein klein wenig verlorengegangen. Grund dafür ist unser Umzug – privat und mit dem Büro. Wir möchten euch an unseren Erfahrungen teilhaben lassen: weiterlesen…

Endlich Weihnachten – doch wo bleibt die Besinnung?

Merry Christmas everyone! Tag 6: 24.12.2018, Heilig Abend Die Nacht war wieder frostig und bevor wir wie jeden Morgen bei Bilderbuchwetter loswandern, überfliegen uns zwei Helikopter, wovon einer direkt neben unserem Nachtlager am Ufer des Lake Michaelson landet. An Bord sind Touristen, die den Mount Kenia bereits in der Morgensonne von oben genossen haben und weiterlesen…

Mount Kenia Nationalpark – und wo bleibt die Begeisterung?

Tag 3: 21.12.2018 Heute fahren wir an den Fuß des Mount Kenia – sechs Stunden Fahrt im wenig komfortablen afrikanischen Kleinbus warten auf uns. Trotz vielen Stunden Schlaf, fühle ich mich müde, kein Wunder also dass ich wahrscheinlich fünfzig Prozent der Fahrt verschlafe. Während des Mittagsessens werden wir von einem heftigen Regen überrascht – die weiterlesen…

Endlich Urlaub – doch wo bleibt der Schlaf?

Tag 1: 19.12.2018 Es ist schon fast lächerlich, doch die Waschmaschine hat uns ausgebremst. Wir wollten noch schnell eine Maschine voll Wäsche waschen und haben uns völlig verkalkuliert. Doch letzten Endes haben wir den ICE nach Frankfurt Flughafen erreicht, sind pünktlich am Check In und bestaunen die Gepäckmengen der anderen Passagiere. Wir sind sehr zufrieden weiterlesen…

Klettern in Ostafrika – der Mount Kenia macht es möglich

Von langer Hand geplant war unser Berg- und Kletterurlaub in Kenia. Wir haben im Sommer fleißig das Klettern im Vorstieg trainiert und viele heiße Sommervormittage im Schatten der Steilwände des Schriesheimer Steinbruchs verbracht. Unser Projekt war voll im Plan, bis Marcus Anfang September durch einen Absturz jäh ausgebremst wurde. Glück im Unglück, denn es war weiterlesen…

Urlaub in Kenia und keinen Stress bei der Einreise

Beantragen vor Deiner Reise ein Kenia Visum Einreisen ohne lange Wartezeit – das ist auch in Kenia möglich, wenn Du Dir Dein Visum bereits im Vorfeld von zuhause aus organisierst. Das geht ganz einfach – ohne dass Du Deinen Reisepass einschicken musst. Wir haben recherchiert und mehrere Möglichkeiten ausprobiert und möchten Dich hier an unseren weiterlesen…

Auf den Spuren der Stephanie von Baden – Waldpark und Reißinsel – 19 km

Wegstrecke: Mannheimer Schloss – Stephanienufer – Waldpark – NSG Reißinsel – NSG Silberpappel  – Stollwörthweiher – Stephanienufer – Mannheimer Schloss Es handelt sich um eine Rundwanderung mit Start und Ziel am Mannheimer Schloss. Wir starten diese herrliche Wanderung im Herzen Mannheims, am Schloss. Bevor wir uns für einen Tag ins Grün verabschieden, lohnt sich ein weiterlesen…

Teil 3: 2-Länder Sportklettersteig an der Kanzelwand

Eine 90-minütige Trainingseinheit für die Arme Viel sei immer los am Klettersteig, haben uns die Einheimischen gesagt. Also haben wir die erste Bahn auf die Kanzelwand genommen und den Einstieg gesucht. Die Beschilderung schickt uns großräumig um den Kanzelwandgipfel bis wir nach einer Dreiviertelstunde am Fuße des Felsens angekommen sind. Wir sind nicht die ersten weiterlesen…

Teil 2: Von der Kanzelwand zur Walser Hammerspitze und weiter zur Fiedererpasshütte

Wander- und Klettertour über Walser Hammerspitze, Hochgehrenspitze und Oberstdorfer Hammerspitze Unentschlossen waren wir an diesem Morgen – laut Wettervorhersage sollten sich die Wolken gegen 10 Uhr verzogen haben, deshalb haben wir uns in Richtung Hohen Ifen auf den Weg gemacht. An der Station Ifenhütte angekommen, haben wir sofort wieder die Bahn nach unten genommen. Heute weiterlesen…

Kleinwalsertal – ein Stück Österreich in Deutschland

Das Kleinwalsertal erreicht man mit dem Auto von Oberstdorf aus – nach ca. 30 Minuten Fahrzeit hat man das Ende des Tales erreicht und die Straße endet in Baad, am Fuße des Widdersteins. Weiter nach Österreich kommst Du jetzt nur noch zu Fuß: über die Berge. Eine Möglichkeit wäre der Hochtannbergpass, über den die Walliser weiterlesen…