Essen, Trinken, Klettern, Baden – alles an einem Tag: Selvaggio Blu – Teil II

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Sternenhimmel und Badebuchten


An die schönsten Buchten kommt nur, wer zuvor einige Stunden abgestiegen ist – oder sich mit dem Boottaxi direkt dorthin chauffieren lässt. Dann lädt das klare Wasser zum Schwimmen und Erfrischen ein. Wir schlafen meist in einer einsamen Bucht direkt am Strand unter freiem Himmel – den Sternen ganz nah. Der Preis für eine Nacht am Meer ist ein mehrstündiger schweißtreibender Aufstieg in der Morgensonne.

 

Spanferkel und Rotwein

Für gute Verpflegung ist während des Trails gesorgt – es sei denn man verzichtet auf den Luxus des Gepäcktransports und schleppt alles selbst mit. Wir werden gleich am ersten Abend von Franco in einem ausgedienten Ziegenstall mit Rotwein, Käse und Speck empfangen und wenig später essen wir uns mit leckerem frisch gegrillten Spanferkel, Auberginen und Zucchini, satt. Und dank unseres täglichen Lebensmitteltransportes können wir uns jeden Abend ein „Feierabendbierchen“ und einen Schluck Rotwein gönnen.

 

Wacholderkunst

Wacholder ist der Baum der Wahl auf dem Selvaggio Blue. Vertrocknete oder alte knorrige Exemplare bilden eine einzigartige Kulisse für Fotos und entzücken uns immer und immer wieder. Bizarr gewachsene Stämme überwuchern den Weg oder sorgen für einen Ausdruck des Staunens. Wie schön würde sich solch eine Baumkunst im eigenen Garten machen….

 

Klettersteige

Ausgesetzte Stellen, steile Abhänge, senkrechte und auf den ersten Blick unüberwindbare Felsen säumen unseren Weg. Ohne Klettergurt ist der Servaggio Blue nur für Wagemutige oder Bergziegen begehbar. Manchmal sind die heiklen Abschnitte mit einer Kette oder einem Seil versehen, an dem wir erleichtert unsere mitgebrachte Bandschlinge einhängen. Manchmal hilft uns unser Bergführer (ein Hoch auf Andy) aus der Patsche und legt für uns unter Einsatz seines Lebens ein Führungsseil.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

1 thought on “Essen, Trinken, Klettern, Baden – alles an einem Tag: Selvaggio Blu – Teil II”

  1. Ein bisschen Wahnsinn scheint schon dazu zu gehören sich auf diese Tour zu begeben… 😉 Aber nach den Bildern und eurem Bericht zu urteilen, scheint es sich wirklich gelohnt zu haben… macht auf jeden Fall Lust auf mehr..

Schreibe einen Kommentar