Abseilen in bizarrer Landschaft – Selvaggio Blu Teil III

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Freier Fall


Trittsicher und schwindelfrei – das braucht es beim Trekking an der Ostküste Sardiniens. Doch ohne den Mut für Unbekanntes, dem Überwinden der Angst vor der Ungewissheit dessen, was hinter der Kuppe wohl kommt und dem Vertrauen in Material und Mensch geht es auch nicht. Abseilpassagen von bis zu 40 Metern sind zu bewältigen: mal senkrecht nach unten, das Ziel fest im Blick, mal ins Nirgendwo hinter einem Bergvorsprung mit einer Landung auf unbekanntem Terrain oder auch mal direkt auf die Stufen vor dem Eingangsportal der Grotta del Fico. Da darf der Puls schon mal ansteigen.

 

Höhlenforschung


Abseits der offiziellen Route führt ein Abschnitt durch eine Höhle. Einsam, dunkel und überwältigend ist es. Mit Stirnlampen zwängen wir uns durch schmale Öffnungen und auf allen Vieren kriechen wir den niedrigen Gang entlang um kurze Zeit später die Stalaktiten hoch über uns zu bewundern. Wer diesen Extraausflug nicht macht, der kann während des Trails die Grotta del Fica besuchen – circa ein Fünftel dieser riesigen Tropfsteinhöhle ist für Touristen freigegeben.

 

 

Mondlandschaften

Nicht nur die Bäume auch die Steine sind bizarr. Spitze Steinformationen verzeihen keinen Fehler und ein Sturz würde das Aus für die weitere Tour bedeuten. Jeder Schritt erfolgt konzentriert und unsere ganze Aufmerksam ist auf den Weg gerichtet. Um die Landschaft zu bewundern, muss man stehenbleiben. Wer zu lange stehenbleibt, verliert den Anschluss an die Gruppe und damit auch den Weg (der einfach nicht zu erkennen ist…)

 

Wasserrallye

Motorschlauchboote sichern den Transport von Gepäck und Lebensmitteln und bringen uns am Ende der Tour zurück zu unserem Ausgangspunkt. Wir gewinnen vom Wasser aus einen Eindruck, welche Wege wir die letzten Tage gegangen sind, auf welchen Plateaus wir gestanden und an welchen Stränden wir übernachtet haben. Und welch immense Wegstrecke wir zurückgelegt haben.

 

… und zu guter Letzt ein Sammelsurium an Impressionen ….

 

Veranstalter

Wir haben unsere Tour bei „Globo Alpin“ in Südtirol gebucht und können diesen Anbieter bedingungslos empfehlen. Super Preis-Leistungsverhältnis, super Bergführer, tolle Truppe, einfach eine Spitzenwoche. GLOBO Alpin (externer Link)

Buchtipp (z.Z. leider nur in englischer Sprache)

 
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.