Auf dem Weg zum Regenmacher – Verlassen der Komfortzone hilft Veränderungen anzunehmen

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Ostafrika, Uganda, Rwenzori: Einer der größten zusammenhängenden Nationalparks weltweit und gleichzeitig der wahrscheinlich anspruchvollste Trail in Afrika durch Regenwald und Gletscher war bis vor einigen Jahren nahezu unbekannt. Den Namen verdankt die Gegend seinem Wetter: von Wolken verhangen, im Nebel versunken und mit gehörigen Mengen Regen gesegnet, ist die Vegetation dort einmalig und besonders, die Pfade sind jedoch schmal, steil, matschig und rutschig. Klima und Landschaft fordern die Bergwanderer und so manch eine/r ist damit überfordert. Eine sehr gute Kondition, Durchhaltevermögen, psychische Leistungsfähigkeit und eine ordentliche Portion Optimismus sind die Grundvoraussetzungen, um hier außerhalb der eigenen Komfortzone bestehen zu können.

Durch den Rwenzori werden verschiedene Touren angeboten: unterschiedlich in Dauer, Länge, Höhe und Schwierigkeit. Wir haben uns für das Highlight aller Dimensionen entschieden und den höchsten Punkt des Gebirges, die Margherita Spitze mit ihren 5.109 Metern in Angriff genommen.

 

Bücher von Reise know how sind unsere Lieblingsreisebegleiter. Gut gegliedert in einzelne Landesetappen findet man in diesem Reiseführer Beschreibungen zu allen Sehenswürdigkeiten, Nationalparks und touristischen Höhepunkten sowie auch Empfehlungen von Lieblingsorten der Autoren. Zusätzlich enthält das Buch viele brauchbare Tipps und Anregungen zu Land und Leute, Essen und Trinken, Kultur und Religion, Geschichte und Wetter, und was man sonst noch wissen muss. Sehr schön auch, dass hier neben Uganda auch Ruanda aufgenommen wurde und die Grenzregion in der Demokratischen Republik Kongo ebenfalls Beachtung findet. Zu erwähnen ist, dass es bei uns einige Zeit gedauert hat, bis wir die Kartensystematik durchschaut hatten. Und ein weiterer Wehrmutstropfen ist das relativ hohe Gewicht dieses Buches.
 
Die große Reise beginnt – und nicht nach Plan 21. Aug 17 by Silke - Von Mannheim nach Addis Abeba (Tage 1 und 2 von 12). Nichts geht mehr rund um den Mannheimer Wasserturm. Dämmermarathon in Mannheim, darauf waren wir eingestellt und hatten extra die Abfahrtszeiten der Straßenbahn sowie die weiterlesen...
Willkommen in Uganda – Erste Eindrücke 21. Aug 17 by Silke - Von Entebbe nach Kasese (Tag 3 von 12). Die Zeit der Eier hat begonnen. Typisch für Ostafrika ist die reiche Vielfalt an Eierspeisen zum Frühstück. Du kannst dich entscheiden zwischen Rührei, Spiegelei, gekochten Eiern oder weiterlesen...
Luxus in der Wildnis – nur der Hubschrauber wird teuer 21. Aug 17 by Silke - Von Kasese über Kilembe zum Sine Camp (Tag 4 von 12). Zuckersüße Ananas, soooo lecker. Das Frühstück überrascht, es gibt (natürlich) Eier und leckere frische Früchte. Wir bekommen einen Eindruck davon, wie Ananas, Mango und weiterlesen...
Wir betreten die zauberhafte Welt des Regenmachers 21. Aug 17 by Silke - Vom Sine Camp zum Mutinda Camp (Tag 5 von 12). Rwenzori bedeutet „Regenmacher“ oder auch „Wolkenkönig“. Der zweite Tag beim Regenmacher und dieser meint es gnädig mit uns: wieder fällt kein einziger Tropfen vom Himmel. weiterlesen...
Meditatives Matschwandern in Gummistiefeln 25. Aug 17 by Silke - Vom Mutinda Camp zum Bugata Camp (Tag 6 von 12). Der Regenmacher ist wohl gerade im Urlaub. Beim Aufstehen erblicken wir für kurze Zeit einen strahlend blauen Himmel und Sonne. Wieder kein Regen – welch weiterlesen...
Rwenzori, Bamwanjarapass Bugata Camp – der Ort meines persönlichen Grauens 3. Sep 17 by Silke - Vom Bugata  Camp zum  Butawu Camp (Tag 7 von 12), Teil I. Ich sagte mir „Du brauchst Energie, also esse auf“. Hätte ich mal besser meinem Gefühl vertraut…. Na super, gestern gab es zum Abendessen weiterlesen...
Wenn der Körper schwach ist, braucht es einen starken Willen 10. Sep 17 by Silke - Wenn der Körper schwach ist, braucht es einen starken Willen Vom Bugata  Camp zum  Butawu Camp (Tag 7 von 12), Teil II. Wieso hinauf? Ich dachte das nächste Camp liegt 100 Meter tiefer? Ich hatte weiterlesen...
Oberer Kitandara See Kaiserwetter, Sonnenbrand und Open Air Dinner 17. Sep 17 by Silke - Vom Butawu Camp zum Margherita Base Camp (Tag 8 von 12). Unterbrochen von einer Tasse warmen Tee und einigen Gabeln gekochten Reis zum Abendessen schlafe ich zwölf Stunden durch. Erst heute früh realisiere ich, dass weiterlesen...
Querung des Gletschers auf dem Stanley-Plateaus Gipfeltag – Ein langer Tag für Gletschernovizen 24. Sep 17 by Silke - Vom Base Camp zum Margherita Peak und zurück zum Butawu Camp (Tag 9 von 12), Teil I. Frühstück um kurz nach 2 Uhr und ich kann tatsächlich eine Schüssel Porridge essen! Igitt – es ist weiterlesen...
Top of Uganda, Margherita Peak (5109m) Eiszeit am Äquator 1. Okt 17 by Silke - Vom Base Camp zum Margherita Peak und zurück zum Butawu Camp (Tag 9 von 12), Teil II. Unser Leben hängt an afrikanischen Seilen – im Vertrauen auf die Kompetenz der afrikanischen Bergführer. Endlich darf sich weiterlesen...
Unterwegs ein Abschied mit Tränen 8. Okt 17 by Silke - Vom Butawu Camp zurück zum Bugata Camp (Tag 10 von 12). Heute trennen sich unsere Wege   Merken
Achtung – Gruppenkoller im Anmarsch 15. Okt 17 by Silke - Vom Bugata Camp zum Samalira Camp  (Tag 11 von 12). Trübe Stimmung beim Frühstück. Über Nacht hat der November Einzug gehalten. Die Nacht war kalt, es hat geregnet und wir haben alle schlecht geschlafen. Endlich weiterlesen...
Der Regenmacher zeigt was er drauf hat 22. Okt 17 by Silke - Vom  Samalira Camp zurück nach Kilembe (Tag 12 von 12). In der Nacht hat der Himmel alle Schleusen geöffnet. Es hat nicht nur die ganze Nacht in Strömen geregnet, wir haben uns direkt im Zentrum weiterlesen...
Trekking im Rwenzori – und was wir daraus für unseren Alltag mitgenommen haben 11. Feb 18 by Marcus - Wir möchten dich teilhaben lassen, an einem Vortrag, den Marcus zu diesem Thema beim pm-update im September 2017 in Weimar gehalten hat. Veränderungen spielen in unserem Berufs- und Privatleben eine immer größere Rolle. In diesem weiterlesen...

 

 

 

 

* Affiliate Links

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.